Lieber Feriengast,
diese Reisebedingungen sorgen in Ihrem und unserem Interesse für klare Verhältnisse. Bitte lesen Sie diese aufmerksam durch, denn mit Ihrer Buchung erkennen Sie diese Reisebedingungen an. Sie gelten für das Programm des Reiseveranstalters seabreeze travel, soweit es nicht im Katalog anders geregelt ist.


Allgemeine Geschäftsbedingungen

1. Abschluss des Reisevertages
Mit Ihrer Anmeldung bieten Sie seabreeze den Abschluss des Reisevertrages verbindlich an. Die Anmeldung kann schriftlich, mündlich oder fernmündlich vorgenommen werden. Der Reisevertrag kommt mit der Annahme von uns zustande. Die Buchung und der Preis werden schriftlich bestätigt.
Die Anmeldung erfolgt durch den Anmelder auch für alle in der Anmeldung mitaufgeführten Teilnehmer, für deren Vertragsverpflichtung der Anmelder wie für seine eigenen Verpflichtungen einsteht, sofern er eine entsprechende gesonderte Verpflichtung durch ausdrückliche und gesonderte Erklärung übernommen hat.
Weicht die Reisebestätigung von Ihrer Anmeldung ab, sind wir an das neue Angebot 10 Tage gebunden. Der Reisevertrag kommt auf der Grundlage des neuen Angebots zustande, wenn Sie innerhalb dieser Frist unser Angebot annehmen.

2. Bezahlung
Bei Vertragsschluss leisten Sie gegen Aushändigung der Reisebestätigung eine Anzahlung. Sie beträgt 20 % des Reisepreises. Kosten für Versicherungen werden mit der Anzahlung fällig. Die Beträge für Anzahlung und Restzahlung ergeben sich aus Ihrer Reisebestätigung, ebenso der Zeitpunkt der Restzahlung, in der Regel ist das 4 Wochen vor Reiseantritt. Nach Eingang der Restzahlung werden Ihnen die Reiseunterlagen zugesandt.
Wenn bis zum Reiseantritt der Reisepreis nicht vollständig bezahlt ist wird der Vertrag, nach Mahnung und erfolgloser Nachfrist, aufgelöst. seabreeze kann als Entschädigung entsprechende Rücktrittsgebühren gemäß Punkt 6 verlangen.
Zur Absicherung der Kundengelder hat seabreeze eine Insolvenzversicherung bei R+V Allgemeine Versicherung AG abgeschlossen.

3. Leistungen, Preise
Welche Leistungen vertraglich vereinbart sind, ergibt sich aus den Leistungsbeschreibungen in unserem Prospekt und aus den hierauf Bezug nehmenden Angaben in der Reisebestätigung. Vor Vertragsschluss können wir jederzeit eine Änderung der Prospektangaben vornehmen, über die der Reisende vor der Buchung selbstverständlich informiert wird.
Nimmt ein Reisender einzelne Reiseleistungen infolge vorzeitiger Rückreise oder aus sonstigen zwingenden Gründen nicht in Anspruch, bemüht sich seabreeze bei den Leistungsträgern um Erstattung der ersparten Aufwendungen. Diese Verpflichtung entfällt, wenn es sich um unerhebliche Leistungen handelt oder wenn einer Erstattung gesetzliche oder behördliche Bestimmungen entgegenstehen.

4. Besondere Hinweise für Ferienwohnungen und Ferienhäuser
Fakultative oder verbrauchsabhängige Nebenkosten sind in der Regel nicht im Reisepreis eingeschlossen. Sofern im Prospekt nichts anderes erwähnt ist, sind sie unmittelbar vor Ort zu bezahlen.
Die Ferienwohnung/das Ferienhaus darf nur von der im Prospekt angegebenen und in der Reisebestätigung aufgeführten Anzahl von Erwachsenen und Kindern bewohnt werden. Die Mitnahme von Haustieren muss bei uns angemeldet und nach Rückfrage beim Leistungsträger von uns bestätigt werden. Die angegebenen An- und Abreisetermine sind bindend.
Jeder Gast verpflichtet sich die Wohneinheit nebst Inventar pfleglich zu behandeln. Er ist außerdem verpflichtet, den während des Aufenthaltes durch sein Verschulden oder das Verschulden seiner Begleiter und Gäste entstandenen Schaden zu ersetzen.
Bei Übergabe der Schlüssel kann ein angemessener Betrag als Sicherheit verlangt werden. Die Rückzahlung oder Verrechnung erfolgt, wenn die Wohneinheit und das Inventar in ordnungsgemäßem Zustand zurückgegeben worden sind.

5. Leistungs- und Preisänderungen
Änderungen und Abweichungen einzelner Reiseleistungen von dem vereinbarten Inhalt des Reisevertrages, die nach Vertagsabschluss notwendig werden sind nur gestattet, soweit sie nicht erheblich sind und den Gesamtzuschnitt der gebuchten Reise nicht beeinträchtigen.
Flugzeiten sind wie auf dem Flugschein angegeben vorgesehen. Flugverspätungen oder auch -verschiebungen können in Einzelfällen nicht ausgeschlossen werden.
seabreeze behält sich vor, die ausgeschriebenen und mit der Buchung bestätigten Preise im Fall der Erhöhung der Beförderungskosten oder der Abgaben für bestimmte Leistungen, wie Hafen- oder Flughafengebühren in dem Umfang zu ändern, wie sich deren Erhöhung pro Person bzw. pro Sitzplatz auf den Reisepreis auswirkt, sofern zwischen dem Zugang der Reisebestätigung beim Kunden und dem vereinbarten Reisetermin mehr als 4 Monate liegen.
Im Fall einer nachträglichen Änderung des Reisepreises oder einer nachträglichen Änderung einer wesentlichen Reiseleistung hat seabreeze den Reisenden unverzüglich, spätestens jedoch 21 Tage vor Reiseantritt davon in Kenntnis zu setzen. Preiserhöhungen nach diesem Zeitpunkt sind nicht zulässig. Bei Preiserhöhungen um mehr als 5 % oder im Fall einer erheblichen Änderung einer wesentlichen Reiseleistung ist der Reisende berechtigt, ohne Gebühren vom Reisevertrag zurückzutreten oder die Teilnahme an einer mindestens gleichwertigen anderen Reise zu verlangen, wenn seabreeze in der Lage ist, eine solche Reise ohne Mehrpreis für den Reisenden aus ihrem Angebot anzubieten. Der Reisende hat diese Rechte unverzüglich nach der Erklärung von seabreeze über die Preiserhöhung bzw. der Änderung der Reiseleistung seabreeze gegenüber geltend zu machen.

6. Rücktritt durch den Reisenden
Sie können jederzeit vor Reisebeginn von der Reise zurücktreten. Maßgeblich ist der Zugang der Rücktrittserklärung bei seabreeze. Wir empfehlen Ihnen den Rücktritt schriftlich zu erklären.
Wenn Sie zurücktreten oder wenn Sie die Reise aus Gründen nicht antreten, die von seabreeze nicht zu vertreten sind, können wir angemessenen Ersatz für die getroffenen Reisevorkehrungen und für unsere Aufwendungen verlangen. Bei Berechnung des Ersatzes sind gewöhnlich ersparte Aufwendungen und die gewöhnlich mögliche anderweitige Verwendung der Reiseleistungen zu berücksichtigen.
Es bleibt Ihnen unbenommen, den Nachweis zu führen, dass im Zusammenhang mit dem Rücktritt oder Nichtantritt der Reise keine oder wesentlich niedrigere Kosten entstanden sind, als die von seabreeze in der Pauschale ausgewiesenen Kosten (siehe unten).
Rücktrittsgebühren sind auch dann zu zahlen, wenn sich ein Reiseteilnehmer nicht rechtzeitig zu den in den Reisedokumenten bekanntgegebenen Zeiten am jeweiligen Abflughafen oder Abreiseort einfindet, oder wenn die Reise wegen Fehlens der Reisedokumente wie z.B. Reisepass oder notwendige Visa nicht angetreten wird.
Unser pauschalierter Anspruch auf Rücktrittsgebühren beträgt in der Regel:
Standard-Gebühren für Pauschalreisen, Charterflüge und Reisebausteine
bis 30. Tag vor Reiseantritt 20 %
vom 29. bis 15. Tag 35 %
vom 14. bis 8. Tag 50 %
vom 7. bis 3. Tag 65 %
ab dem 2. Tag vor Reiseantritt oder bei Nichtantritt der Reise 80 %,
mindestens jedoch EUR 50,- pro Buchung.
Ferienwohnungen/-häuser je Wohneinheit und Herrenhäuser
bis 45. Tag vor Reiseantritt 20 %
vom 44. bis 35. Tag 50 %
vom 34. bis 3. Tag 80 %
ab dem 2. Tag vor Reiseantritt oder bei Nichtantritt der Reise 90 %,
mindestens jedoch EUR 100,- pro Einheit.
Internationale Flüge mit Air Berlin
Bearbeitungsgebühr von EUR 40,- pro Person, nach Flugscheinausstellung (ca. 28 Tage vor Reiseantritt) zuzüglich 100 % des Flugpreises pro Person.
Internationale Flüge mit TAP Portugal
Bearbeitungsgebühr von EUR 40,- pro Person, nach Flugscheinausstellung (ca. 28 Tage vor Reiseantritt) zuzüglich EUR 150,- (EUR 220,- Kapverden), ab 24 Stunden vor Abflug 100 % des Flugpreises pro Person.
Internationale Flüge mit SATA International
Bearbeitungsgebühr von EUR 40,- pro Person, nach Flugscheinausstellung (ca. 28 Tage vor Reiseantritt) zuzüglich 50 %, ab 24 Stunden vor Abflug 100 % des Flugpreises pro Person.
Internationale und Nationale Flüge mit TACV Cabo Verde Airlines
Bearbeitungsgebühr von EUR 40,- pro Person, nach Flugscheinausstellung (ca. 28 Tage vor Reiseantritt) zuzüglich 25 %, ab 24 Stunden vor Abflug 100 % des Flugpreises pro Person.
Nationale Flüge mit SATA Air Açores
Bearbeitungsgebühr von EUR 40,- pro Person, nach Flugscheinausstellung (ca. 28 Tage vor Reiseantritt) zuzüglich 50 %, ab 24 Stunden vor Abflug 100 % des Flugpreises pro Person.
Mietwagen
bis zum Tag des Reiseantritts EUR 40,- pro Mietwagen

7. Umbuchung und Ersatzperson
Auf Ihren Wunsch nehmen wir, soweit durchführbar, vor Beginn der genannten Fristen (Standard-Gebühren bis 30. Tag vor Reiseantritt, Ferienwohnungen/-häuser bis zum 35. Tag vor Reiseantritt) Umbuchungen vor. Dafür werden EUR 40,- pro Person/Einheit erhoben. Als Umbuchung gelten Änderungen hinsichtlich des Reisetermins, des Reisezieles, des Ortes des Reiseantritts, der Unterkunft oder der Beförderung. Änderungen nach den oben genannten Fristen, sowie Änderungen über den Geltungszeitraum der Buchung zugrundeliegenden Katalogausschreibung hinaus können nur durch Rücktritt vom Reisevertrag zu den oben genannten Rücktrittsgebühren bei gleichzeitiger Neuanmeldung vorgenommen werden.
Bis zum Reisebeginn kann der Reisende verlangen, dass ein Dritter in seine Rechte und Pflichten aus dem Reisevertrag eintritt. Es bedarf dazu der Mitteilung an seabreeze. Diese kann dem Wechsel der Person widersprechen, wenn die Ersatzperson den besonderen Reiseerfordernissen nicht genügt oder gesetzliche Vorschriften oder behördliche Anordungen entgegenstehen. Tritt eine Ersatzperson an die Stelle des angemeldeten Teilnehmers sind wir berechtigt, für die uns durch die Teilnahme der Ersatzperson entstehenden Kosten EUR 40,- zu verlangen. Für eine Namensänderung bei Flügen fallen vor Ticketausstellung EUR 40,- pro Person an. Für den Reisepreis und die durch den Eintritt der Ersatzperson entstehenden Mehrkosten haften der angemeldete Teilnehmer und die Ersatzperson als Gesamtschuldner.
Bearbeitungs-, Rücktritts- und Umbuchungsgebühren, sowie Gebühren für individuelle Reisegestaltung sind sofort fällig.

8. Rücktritt und Kündigung durch den Reiseveranstalter
seabreeze
kann bis 4 Wochen vor Reiseantritt von der Reise zurücktreten, wenn die Durchführung der Reise nach Ausschöpfung aller Möglichkeiten für seabreeze deshalb nicht zumutbar ist, weil eine Durchführung eine Überschreitung der wirtschaftlichen Opfergrenze, bezogen auf diese Reise bedeuten würde. Ein Rücktrittsrecht von seabreeze besteht jedoch nicht, wenn sie die dazu führenden Umstände zu vertreten hat oder wenn sie Umstände nicht nachweisen kann. Die Rücktrittserklärung wird dem Reisenden unverzüglich zugeleitet. Im Falle des Rücktritts durch seabreeze ist der Reisende berechtigt, die Teilnahme einer mindestens gleichwertigen anderen Reise zu verlangen, wenn seabreeze in der Lage ist, eine solche Reise ohne Mehrpreis für den Reisenden aus ihrem Angebot anzubieten. Der Reisende hat dieses Recht unverzüglich nach der Rücktrittserklärung durch seabreeze geltend zu machen. Sofern der Reisende von seinem Recht auf Teilnahme an einer gleichwertigen Reise keinen Gebrauch macht, erhält er den eingezahlten Reisepreis unverzüglich zurück.
seabreeze kann den Reisevertrag kündigen ohne Einhaltung einer Frist, wenn die Durchführung der Reise trotz einer entsprechenden Abmahnung durch seabreeze vom Reisenden nachhaltig gestört wird. Das gleiche gilt, wenn sich jemand in starkem Maß vertragswidrig verhält. seabreeze behält jedoch den Anspruch auf den Reisepreis. Evtl. Mehrkosten für die Rückbeförderung trägt der Störer selbst.

9. Außergewöhnliche Umstände - höhere Gewalt
Wird die Reise infolge bei Vertragsabschluss nicht vorhersehbarer höherer Gewalt erheblich erschwert, gefährdet oder beeinträchtigt, können sowohl der Reisende wie auch wir den Reisevertrag kündigen. seabreeze zahlt den eingezahlten Reisepreis unverzüglich zurück, kann jedoch für die erbrachten oder bis zur Beendigung der Reise noch zu erbringenden Reiseleistungen eine angemessene Entschädigung verlangen.

10. Gewährleistung/Haftung
seabreeze
steht im Rahmen der Sorgfaltspflicht eines ordentlichen Kaufmanns ein für die gewissenhafte Reisevorbereitung; die sorgfältige Auswahl und Überwachung der Leistungsträger; die ordungsgemäße Erbringung der vertraglich vereinbarten Reiseleistungen; ein Verschulden ein mit der Leistungserbringung betrauten Personen; die Richtigkeit der Beschreibung aller in den Katalogen angegebenen Reisedienstleistungen, sofern seabreeze nicht vor Vertragsschluss eine Änderung der Prospektangaben erklärt hat.
Wird eine Reiseleistung nicht oder nicht vertragsgemäß erbracht, kann der Reisende innerhalb angemessener Zeit Abhilfe verlangen. seabreeze kann auch in der Weise Abhilfe schaffen, dass sie eine gleich- oder höherwertige Ersatzleistung erbringt. seabreeze kann die Abhilfe verweigern, wenn sie einen unverhältnismäßigen Aufwand erfordert. Der Reisende kann nach Rückkehr von der Reise eine Herabsetzung des Reisepreises verlangen, falls Reiseleistungen nicht vertragsgemäß erbracht worden sind und der Reisende es nicht schuldhaft unterlässt, den Mangel anzuzeigen. Wird eine Reise infolge eines Mangels erheblich beeinträchtigt und leistet seabreeze innerhalb einer angemessenen Frist keine Abhilfe, kann der Reisende im Rahmen der gesetzlichen Bestimmungen den Reisevertrag schriftlich kündigen. Der Bestimmung einer Frist für die Abhilfe bedarf es nur dann nicht, wenn Abhilfe unmöglich ist oder von seabreeze verweigert wird oder wenn die sofortige Kündigung des Vertrages durch ein besonderes Interesse des Reisenden gerechtfertigt ist. Wird der Vertrag danach aufgehoben, behält der Reisende den Anspruch auf Rückführung. Er schuldet seabreeze den auf die in Anspruch genommen Leistungen entfallenden Teil des Reisepreises, sofern diese Leistungen für ihn von Interesse waren.
Bei Vorliegen eines Mangels kann der Reisende unbeschadet der Herabsetzung des Reisepreises oder der Kündigung Schadenersatz verlangen, es sei denn, der Mangel der Reise beruht auf einem Umstand, den seabreeze nicht zu vertreten hat. Er kann Schadenersatz auch wegen nutzlos aufgewandter Urlaubszeit verlangen, wenn die Reise vereitelt oder erheblich beeinträchtigt worden ist. Die vertragliche Haftung von seabreeze auf Schadenersatz für Schäden, die nicht Körperschäden sind, ist auf die Höhe des dreifachen Reisepreises beschränkt, soweit ein Schaden des Reisenden weder vorsätzlich noch grob fahrlässig durch seabreeze herbeigeführt worden ist. Diese Regelung gilt auch, soweit seabreeze für einen dem Reisenden entstehenden Schaden allein wegen eines Verschuldens eines Leistungsträgers verantwortlich ist.
Für alle gegen seabreeze gerichteten Schadenersatzansprüche aus unerlaubter Handlung, die nicht auf Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit beruhen, haftet seabreeze bei Sachschäden bis EUR 4.100,-; übersteigt der dreifache Reisepreis diese Summe, ist die Haftung für Sachschäden auf die Höhe des dreifachen Reisepreises beschränkt.
seabreeze haftet nicht für Leistungsstörungen im Bereich von Fremdleistungen, die lediglich vermittelt werden und in der Reiseausschreibung als solche gekennzeichnet sind.
Gelten für eine von einem Leistungsträger zu erbringende Reiseleistung internationale Übereinkommen oder auf solchen beruhende gesetzliche Vorschriften, so kann seabreeze sich hierauf berufen.
Die Beförderung erfolgt auf der Grundlage der Bedingungen des jeweiligen Beförderungsunternehmens, die auf Wunsch zugänglich gemacht werden.

11. Mitwirkungspflicht
Jeder Reisende ist verpflichtet, bei Leistungsstörungen im Rahmen der gesetzlichen Bestimmungen daran mitzuwirken, evtl. Schäden zu vermeiden oder gering zu halten. Beanstandungen müssen Sie an Ort und Stelle der zuständigen Person mitteilen und Abhilfe verlangen. Ist die betreffende Person oder der Leistungsträger nicht erreichbar, wenden Sie sich bitte unverzüglich an uns. Schadensanzeigen lassen Sie sich bitte vor Ort schriftlich bestätigen. Unterlässt es ein Reisender schuldhaft, einen Mangel anzuzeigen, stehen ihm keine Ansprüche zu.

12. Ausschluss von Ansprüchen und Verjährung
Ansprüche wegen nicht vertragsgemäßer Erbringung der Reise sind innerhalb eines Monats nach vertraglicher Beendigung der Reise gegenüber seabreeze geltend zu machen. Nach Ablauf der Frist kann der Reisende Ansprüche nur noch geltend machen, wenn er ohne Verschulden gehindert war, die Frist zu wahren. Ihre vertraglichen Ansprüche verjähren zwei Jahre nach dem vertraglich vereinbarten Ende der Reise. Die Verjährung ist bis zu dem Tag gehemmt, an dem seabreeze die von Ihnen geltendgemachten Ansprüche schriftlich zurückweist. Ansprüche aus unerlaubter Handlung verjähren in drei Jahren.

13. Pass-, Visa-, Zoll-, Devisen- und Gesundheitsbestimmungen
Der Reisende ist für die Einhaltung aller für die Durchführung der Reise wichtigen Vorschriften selbst verantwortlich. Alle Nachteile, insbesondere die Zahlung von Rücktrittskosten, die aus der Nichtbefolgung dieser Vorschriften erwachsen, gehen zu seinen Lasten.

14. Reiseversicherung
Im Reisepreis ist keine Rücktrittskosten-Versicherung enthalten. Nicht angetretene, abgebrochene oder später beendete Reisen können zu erheblichen Kosten zu Lasten des Reisenden führen. Wir empfehlen deshalb dringend den Abschluss einer Rücktrittskosten-Versicherung.

15. Allgemeines
Die Unwirksamkeit einzelner Bestimmungen des Reisevertrages hat nicht die Unwirksamkeit des gesamten Reisevertrages zur Folge. Das Gleiche gilt für die vorliegenden Reisebedingungen.
Reisen in andere Länder sind manchmal mit Gefahren verbunden, die es zu Hause nicht gibt. Technische Einrichtungen entsprechen im Ausland nicht immer dem deutschen Standard. In manchen Ländern kann es gelegentlich zu Störungen in der Wasser- oder Stromversorgung kommen.

Diese Reisebedingungen gelten für die
seabreeze travel GmbH
Franz-Kobinger-Straße 3, D-86157 Augsburg

Stand Oktober 2013